Wir möchten unsere Kunden zufriedenstellen 

Deshalb hier ein Einblick in unsere Arbeitsweise:

Wir bearbeiten normalerweise die Aufträge in der gleichen Reihenfolge, wie sie erteilt werden.
Für das Scannen von z.B. 1000 Dias benötigen wir ca. drei bis fünf Tage Bearbeitungszeit. Transportzeiten kommen noch dazu.
Bei terminkritischen Aufträgen bitten wir Sie, bevor Sie uns Vorlagen zuschicken, mit uns zu sprechen ( Telefon: 0821 / 4339044 ).
Bitte verwenden Sie für verschiedenartige Vorlagen oder Bilder jeweils eine eigene Bestellung.
Bitte verwenden Sie auch eine seperate Bestellung, wenn Sie unterschiedliche Bearbeitungen wünschen, wie beispielsweise teils mit ICE und teils ohne ICE. Bitte verpacken Sie unterschiedliche Bestellungen separat, damit wir erkennen, welche Vorlagen zu welcher Bestellung gehört. Die Mengenrabatte werden wir in Summe berücksichtigen. Wir scannen immer alle von Ihnen eingesandten Bilder.
Sie können uns die Bilder, mit der unterschriebenen Bestellung zuschicken, oder nach Voranmeldung auch gerne bringen.
Um evtl. Fragen schnell klären zu können, benötigen wir entweder Ihre Telefonnummer oder Ihre E-Mail-Adresse.
Wir senden Ihnen Ihre Bilder auf Datenträgern schnellstmöglich zu. Natürlich können Sie auch von Ihnen, nach Terminvereinbarung, abgeholt werden.
Bei Neukunden erfolgt die Bezahlung per Vorkasse, Nachnahme oder Barzahlung..
Bitte überprüfen Sie die erhaltenen Bilder sofort nach Erhalt, um z.B. Unverträglichkeiten mit Ihrer Hardware festzustellen, bevor die Daten auf unseren Rechnern gelöscht sind.
Solange wir die Daten noch gesichert haben, ist es mit geringem Aufwand möglich, z.B. auf einen anderen Datenträger zu speichern.

Der Speicherung muss ausführlich Beachtung geschenkt werden, damit Sie die Daten auch lesen können:

Wenn Sie Ihre Bilder am PC betrachten oder in erster Linie in heutiger Qualität gesichert haben möchten, bleibt nur noch die Frage, ob Sie ein DVD-Laufwerk verwenden. Aufgrund der Datenmenge ist das Speichern auf DVD (4,7 GigaByte) meist preiswerter als die Speicherung auf CD (700 MegaByte).
Bei PCs mittlerer Geschwindigkeit kann es sinnvoll sein, die Bilder zusätzlich in geringerer Auflösung zu speichern.
Wenn Sie Ihre Bilder mit einem DVD-Spieler am Fernseher betrachten wollen, ist das zusätzliche Speichern in geringerer Auflösung notwendig. Neue Player haben oft eine Info über die mögliche Größe der Bilddaten im Handbuch, ältere meist nicht.
Es gibt leider sehr verschiedene DVD-Spieler an Fernsehgeräten. Einige können gar keine Bilder darstellen. Alle die es schaffen, haben einen Hinweis auf JPEG auf dem Gerät oder in der Bedienungsanleitung.
Es gibt DVD-Spieler, die nur Plus- oder nur Minus-DVDs abspielen. Ein Blick auf das Gehäuse oder die Bedienungsanleitung schafft meist Klarheit. Wenn Ihr Gerät sowohl Plus als auch Minus lesen kann, empfehlen wir Ihnen DVD-MinusR vorzuziehen, da Minus am meisten verbreitet ist.
Fragen Sie uns. Wir schicken Ihnen auch gerne einige Musterbilder zum Testen zu.
Falls Ihr DVD-Player keine JPEG-Bilder abspielen kann, ist das Erstellen einer Diashow als Video im PAL-Format möglich. Das ist die sicherste Methode um auch auf unbekannten DVD-Spielern Abspielbarkeit zu gewährleisten.

Es gibt viele Spezialverfahren zur Scanoptimierung, die Sie meist nicht weiter interessieren werden. Überspingen Sie diese einfach und lassen Sie sich nicht davon verwirren.
Wenn Sie jedoch gerade für Ihre Lieblingsbilder eine Rettungsmethode suchen, ist ein Spezialverfahren oft eine schöne Sache.


So finden Sie zu uns


www.archiv-it.de